Nachhaltiges Wirtschaften gehört zu den Grundwerten unseres Unternehmens. Deshalb haben wir - erstmals in 2014 - diesen Nachhaltigkeitsbericht erstellt, der bereits erste Erfolge darstellt, der aber gleichzeitig als Richtlinie auch unseres zukünftigen Handelns zu verstehen ist.

Unsere Lieferanten
Nachhaltiges Wirtschaften setzt voraus, dass die gesamte Liefer- und Wertschöpfungskette daran ausgerichtet ist. Deshalb verpflichten wir unsere Lieferanten darauf, unsere Nachhaltigkeitsziele zu unterstützen. Dies überprüfen wir regelmäßig in Form von externen Auditierungen.

Um Ressourcen zu schonen, spielen für Müller's lokale Rohstoff-Lieferanten aus Niedersachsen eine besondere Rolle. Hier leisten wir einen Beitrag für die Förderung lokaler Wirtschaftskreisläufe. Zum Ausdruck kommt dies unter anderem darin, dass wir im Bereich unserer Wildprodukte nur auf Lieferanten aus der unmittelbaren Region setzen. In der Verarbeitung von Wildfleisch ist Müller's einer der wichtigsten Abnehmer im Raum Norddeutschland und trägt somit maßgeblich zu einem nachhaltigen Wirtschaftskreislauf bei.

Unsere Verpackungen
Ein wichtiges Element unserer Nachhaltigkeitsstrategie sind die Verpackungen unserer Produkte. Bei dem von uns verwendeten Verpackungsmaterial achten wir auf Wiederverwendbarkeit und spätere Wiederverwertbarkeit.

Der Wiederverwendbarkeit unserer Glasverpackungen im Haushalt haben wir durch die Umstellung und den Relaunch unserer Marke HEIDEHOF auf die traditionellen WECK-Gläser einen ganz wesentlichen Impuls gegeben. Unsere Kunden verwenden die WECK-Gläser nach dem Verzehr unserer Produkte im Haushalt weiter; es gibt viele praktische Anwendungen für WECK-Gläser, über die ausführlich im Internet berichtet wird. Der Erfolg von HEIDEHOF und die hohe Kundenakzeptanz der neuen umweltfreundlichen Verpackung im WECK-Glas gibt uns recht in unseren Nachhaltigkeitsbemühungen.

Ein weiterer wesentlicher Beitrag von Müller's zum nachhaltigen Wirtschaften ist die Entwicklung einer recyclingfähigen Kunststoffschale für unsere Marke HEIDEVERFÜHRUNG. Diese innovative Verpackung ermöglicht es erstmals, Konserven mit einer Mindesthaltbarkeit von 2 Jahren nicht mehr nur in der Weißblechdose oder im Glas, sondern in einer besonders leichten Kunststoffschale herzustellen. Eine beachtliche Rohstoff- und Gewichtsersparnis ist das Ergebnis.

Unsere Produktion
Um den Gedanken der Nachhaltigkeit auch in den Produktionsprozessen zu verankern, haben wir im Jahre 2004 eine Wärmerückgewinnung installieren lassen. Wir nutzen die Abwärme unserer Kompressoren und beheizen damit unsere Verpackungshalle.

Die bei der Dampferzeugung entstehende Abwärme nutzen wir, um unser Wasser für Kesselanlage und Reinigung sowie Gebrauchwasser zu erhitzen.

Insgesamt führten diese Maßnahmen zu einer Reduktion des Energieverbrauchs um 5 %.

Beim Einkauf von Elektrizität haben wir mit dem Lieferanten einen Vertrag geschlossen, der einen Anteil Stromerzeugung aus erneuerbaren Energien vorsieht. Dadurch liegt der Preis pro kWh etwa 5 % über dem günstigsten Anbieter. Wir betrachten dies als unseren Beitrag zur Nachhaltigkeit.

Transport und Fuhrpark
Bei unserem Fuhrpark konnten wir ebenfalls einen Beitrag zum nachhaltigen Wirtschaften leisten. Die in 2013 bereitgestellte Fahrzeugflotte verbraucht im Schnitt 20% weniger Kraftstoff gem. Normverbrauch im Vergleich zum Vorgängermodell, wodurch auch der CO2 Ausstoß gleichzeitig deutlich gesenkt werden konnte.

Um insgesamt den Ressourcenverbrauch durch Reisen, Transport und Verkehr zu reduzieren, setzen wir seit 2012 in großem Umfang auf Kommunikationsmittel wie Internet, Videokonferenzen und Telefonkonferenzen. Dies hat bereits dazu geführt, dass die Gesamtzahl der von unserem Außendienst abgeleisteten Jahres-Kilometer um 20 % gesunken ist.

Unsere administrativen Prozesse
Im Jahre 2015 haben wir ein Projekt gestartet, das eine papierlose Verwaltung realisieren soll, um u.a. den Papierverbrauch zu senken. Ein erster Schritt war der Einsatz von Tablet Computern für unsere Außendienstmitarbeiter. Bis 2017 sollen auch in der Verwaltung die internen Systeme und Prozesse so umgestellt werden, dass Aufträge vollkommen papierlos erfasst und bearbeitet werden.

Unsere Mitarbeiter
Nachhaltigkeit schlägt sich auch darin nieder, wie wichtig die Gesundheit der Mitarbeiter im Unternehmen genommen wird. Gerade in einem mittelständischen Unternehmen sind das know-how und Engagement der Mitarbeiter die Grundlage des Erfolges. Die Mitarbeiter sind es, die konkrete Ideen für ein nachhaltiges Wirtschaften einbringen und deren Umsetzung übernehmen.

Nachhaltigkeit und Gesundheit sind eng miteinander verknüpft. Nur nachhaltiges Wirtschaften trägt zu einem dauerhaft gesunden und auch erfüllten Lebensstil bei. Deshalb gibt es bei Müller's entsprechende Angebote. Neben der individuellen Beratung durch unseren Betriebsarzt bieten wir den Mitarbeitern eine kostenlose Grippeschutzimpfung an. Ferner gibt es die Möglichkeit, an einer gymnastischen Rückenschulung teil zu nehmen.

Zum Seitenanfang